Team-/Gruppenfortbildung

Sexuelle Aufklärung bei Kindern und Jugendlichen

Seminarbeschreibung

Diese Teamfortbildung richtet sich an Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Hort, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie therapeutischen und pädagogischen Institutionen. 

Das Seminar eignet sich auch als Vortrag im Rahmen eines Elterninformationsabends.

In pädagogischen und therapeutischen Einrichtungen werden Kinder bereits in jungen Jahren mit Erfahrungen und Fragen im Zusammenhang mit ihrer eigenen Identität, ihrem Körper und ihren Beziehungen konfrontiert. Pädagogische und therapeutische Fachkräfte tragen die Verantwortung, eine offene und respektvolle Atmosphäre zu schaffen, in der diese Themen angemessen und altersgerecht behandelt werden können.

Die Auseinandersetzung mit der Sexualität in der frühkindlichen Bildung geht weit über die bloße Vermittlung von Fakten hinaus. Sie umfasst auch die Förderung von Selbstbewusstsein, Empathie und gegenseitigem Respekt. Durch aktive und inklusive Ansätze können Einrichtungen wie Hort, Kindertagesstätten und Tages- und Wohngruppen von Kinder-und Jugendhilfeträgern dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche ein positives Selbstbild entwickeln und ein Verständnis für die Vielfalt menschlicher Sexualität und Geschlechtsidentitäten entwickeln.

Einrichtungen, die sich aktiv mit diesen Themen auseinandersetzen, tragen dazu bei, eine Kultur der Offenheit und Toleranz zu fördern, die für die persönliche Entwicklung und das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen von entscheidender Bedeutung ist.

Dieses Seminar bietet eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Grundlagen der sexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und den damit verbundenen Einflussfaktoren. Gender und sexuelle Vielfalt werden ausführlich behandelt, um ein umfassendes Verständnis der individuellen Entwicklung von Sexualität zu vermitteln. Ein zentraler Fokus liegt auf der Bedeutung und den Zielen von Sexualerziehung in der pädagogischen und therapeutischen Praxis. Es werden Strategien zur Förderung eines sicheren und verantwortungsvollen Umgangs mit Sexualität, Einwilligung und gesunden Beziehungen diskutiert. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Kommunikation über Sexualität gelegt, da sie ein wesentlicher Bestandteil der Aufklärungsarbeit ist.

Seminarinhalte:

  • Grundlagen der kindlichen Entwicklung (Einflussfaktoren auf die sexuelle Entwicklung)
    Die sexuelle Entwicklung von Kindern wird von biologischen, psychologischen, sozialen und kulturellen Faktoren beeinflusst.
  • Gender und sexuelle Vielfalt
    Gender umfasst soziale Geschlechtsmerkmale, während sexuelle Vielfalt die unterschiedlichen Orientierungen und Identitäten beschreibt.
  • Bedeutung der sexuellen Aufklärung
    Sexuelle Aufklärung vermittelt Wissen über Sexualität und fördert ein gesundes Verständnis, sicheres Verhalten und Respekt für Vielfalt.
  • Ziele der sexuellen Aufklärung
    Die Ziele umfassen sicheres Verhalten, Wissensvermittlung, Sensibilisierung für Vielfalt und Förderung von Respekt und Kommunikation.
  • Kommunikation über Sexualität
    Offene Gespräche, Einwilligung und Körperveränderungen sind wichtig für Verständnis und Akzeptanz.
  • Praktische Umsetzung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit
    Die Umsetzung erfordert einfühlsame Herangehensweisen, altersgerechte Materialien, offene Diskussionen und Förderung von Vielfalt und Inklusion.

Seminardetails

Dozent/Dozentin

Valerie Leckebusch

Dauer

1,5 Stunden¹

Seminarart

Live-Vortrag

Technische Umsetzung

Zoom X²

Teilnahmebescheinigung

Teilnahmebescheinigung

Ergänzungen

Seminarunterlagen

¹: Wir ermöglichen bei Bedarf zusätzlich zur Seminardauer bis zu 30 Minuten Zeit für Fragen und Diskussionen.

²: Videokonferenzen unter Einhaltung des europäischen Datenschutzes.